Baby schläft unruhig

Baby schläft unruhig

Viele Eltern haben das Problem, dass sie ständig dazu gezwungen sind unter ständigem Stress zu leben. Denn das Thema “Baby schläft unruhig” beschäftigt viele Eltern, die sich unsicher sind, was man tun bzw. lassen sollte, damit das Thema “baby schläft unrhig” ein für alle mal geklärt ist.

Natürlich sollte mal erst einmal die Situation aus dem Auge des Babys betrachten, weil dies häufig bereits erste Klarheiten schafft und man dadurch das Baby wesentlich besser verstehen kann und somit auch besser auf dieses eingehen kann.

Baby schläft unruhig: Ereignisse verarbeiten

Wie auch wir normalen ausgewachsenen Menschen, muss ein Baby die Geschenisse umso mehr verarbeiten, gerade, weil unsere Kleinen eben noch nicht an so viele Dinge gewohnt sind, wie wir es sind.Baby schläft unruhig Baby im Korb

Gib deinem Baby Zeit, denn das ist das, was jetzt gerade umso mehr zählt. Dein Baby spürt, wenn du seine Lage akzeptierst und respektierst. Dies wird sich positiv auf eure Beziehung zueinander auswirken und außerdem dazu beitragen, dass es nach und nach weniger wird, sodass ihr euch bald nicht mehr so intensiv mit dem Thema “Baby schläft unruhig” beschäftigen müsst.

Das Baby wünscht sich häufig auch, wenn es selbst gerade nichts ändern kann, dass ihr einfach für es da seid und ihm Anerkennung und Zuneigung schenkt.

[zurück zum Anfang]

Baby schläft unruhig: Und dann kommen die Zähne…

Erst einmal ein paar kurze Fakten zu den Zähnen deines Babys:

  1. Zwischen dem fünften und dem siebten Monat kommt im Durchschnitt der erste Zahn
  2. Wenn dein Baby einen erhöhten Speichelfluss hat, kann dies ein Anzeichen dafür sein, dass es sehr bald soweit sein wird, dass dein Baby seinen ersten Zahn bekommt
  3.  Zeigt sich eine größere, weiße Wölbung, so kann dies ein weiterer Hinweis darauf sein
  4. Sämtliche Krankheiten, wie bspw.: Fieber, Durchfall und Infektanfälligkeit

Hier ein paar smarte Helfer, die bei Zahnproblemen helfen: Einen Beißring kannst du ganz bequem in den Kühlschrank legen. Diese haben eine strukturierte Oberfläche und sorgen damit für Linderung. Hier geht es zum Beißring *Klick*

Wenn Babys Zähne bekommen, so kann außerdem die sogenannte Veilchenwurzel helfen. Da sie den Schmerz nehmen kann. Hier geht es zur Veilchenwurzel *Klick*

Die gute alte Bernsteinkette: Dem Bernstein hat eine beruhigende Wirkung auf das Baby, jedoch solltest du dein Kind nicht unbeaufsichtig mit der Kette lassen. Zur Kette geht es hier *Klick*

Ein Waschlappen getränkt in Kamillentee kann hierbei wahre Wunder bewirken. Während des Zahnens kann dein Baby auf den Waschlappen beißen, wodurch die Inhaltsstoffe der Kamille ihre Wirkung voll und ganz entfalten können.

Hier gibt´s ruhige Nächte

Mutter küsst Baby

Bauchschmerzen sind der Grund, warum du dich noch mit dem Thema “Baby schläft unruhig” beschäftigst…

Häufig haben “kleinere” Krankheiten mit unter die größten Auswirkungen. Damit du allerdings dir keine zusätzlichen Sorgen machst, empfehle ich dir auf jeden Fall mal euren Kinderarzt aufzusuchen, damit ihr sicher bescheid wisst, dass es nichts tragisches ist. Dies ist zwar ein wenig nervig, kann aber wahre Wunder bewirken, wenn man bedenkt, dass Vorsicht vor allem beim Thema “Baby schläft unruhig” besser als Nachsicht ist.

Hömopathische Mittel, die wahre Wunder bewirken:

  • Calcium phosphoricum D6: Hilft unterstützend beim Zahnen
  • Calcium Floratum D12: Hilft dabei einen langsamen Zahnungsvorang hervorzurufen
  • Ferrum phosphoricum D12: Super bei Fieber und Zahnschmerzen
  • Kalium phosphoricum D6: Perfekt, um dein Baby zu beruhigen, damit du dich langfristig nicht mehr mit dem Thema “Baby schläft unruhig” beschäftigen musst
  • Natrium Chloratum D6: Reduziert den Speichelfluss
  • Chamomilla:  Beruhigt, lindert den Schmerz und ist entzündungshemmend
  • Osanit: Sehr gutes Mittel bei Fieber, Schmerz lindernt und wirkt im Allgemeinen beruhigend

Fazit: Um das Thema “Baby schläft unruhig” erfolgreich abzuschließen, ist es anfangs eine echte Hilfe, per Ausschlussverfahren zu bestimmen, welches Thema der oben aufgelisteten Punkte dein Baby am meisten beschäftigt. Akzeptiere dein Baby und auch, wenn es Schmerzen hat, musst du bzw. ihr jetzt umso stärker sein und euer Baby verstehen lernen. Sicherlich ist dies anfangs schwieriger, allerdings gelingt euch dies nach und nach besser, da ihr dann eine gewisse Routine bekommt.

Wenn das Baby während des Tages schreit bzw. weint, ist es wichtig, dass oder dein Partner / Partnerin beruhigst. Dies funktionert am besten mit dem Auflegen von Händen an die Arme, aber auch an den Bauch eures Sprößlings.

Wenn du jetzt wissen möchtest, welche Lösung dir sofort weiterhilft, damit ihr bereits in kürzester Zeit wieder glücklich und ruhig schlafen könnt, dann klick jetzt auf diesen Link: https://www.baby-schreit-im-schlaf.de/sofortigeloesung

Hier gibt´s ruhige Nächte

[zurück zum Anfang]